Endlich untersucht! Der Entwickler-

Happiness Index!

Entwickler sagen, es gibt vier Schlüsselfaktoren, die entscheidend für ihr Glückempfinden sind:

 

Karriere

Lebensqualität

Soziale Freiheiten

Gemeinschaft

Was macht den Entwickler glücklich? Das ist eine durchaus ernst gemeinte Frage, der neuerdings in vielen Untersuchungen nachgegangen wurde. Denn ganz allgemein ist diese Berufsgruppe mit vielen Vorurteilen behaftet. “Programmierer sind komisch.” Dieses Vorurteil tragen immer noch Teile der nicht-programmierenden Bevölkerung in sich. Sie sind schwer zu knacken und ihre Liebe zu Logik und Wissenschaft kann sehr hinderlich im Umgang mit Ihnen sein. Aber: Sind sie denn tatsächlich so anders? Was macht sie glücklich und worauf legen sie Wert? Wir gehen der interessanten Frage nach dem Entwickler Happiness Index auf den Grund um die Faktoren für Glück und Wohlbefinden von Entwicklern besser zu verstehen.

Lesedauer: 12 Min.

Sind Entwickler wirklich so anders?

Teilt sich die Welt tatsächlich auf in die der Nicht-Programmierer und die der Programmierer? Um das genauer herauszufinden hat die Entwicklerplattform Honeypot, eine Studie durchgeführt, die eng angelehnt ist an Fragen zum jährlichen World Happiness Report.
In der Umfrage wurde die folgende Frage gestellt: Was, wenn überhaupt, trägt zu Ihrem allgemeinen Glück als Entwickler bei? Von den über 2000 Antworten betrafen die meisten folgende 5 Punkte:

  • Beziehungen zu Teamkollegen und Management
  • Anerkennung und Wertschätzung
  • Autonomie
  • sinnvolle Arbeit
  • Allgemeine Büroumgebung

Work-Life Balance

Die Work-Life-Balance ist der wichtigste Indikator für die Zufriedenheit der Entwickler bei der Arbeit, unabhängig von Erfahrung, Alter, Geschlecht, Position und Region.

In Deutschland gaben 52% der Entwickler an, mit ihrer Work-Life Balance zufrieden zu sein.  Die Entwickler nannten noch weitere wichtige Faktoren, die eine Rolle spielen für Zufriedenheit und Glücksempfinden:

  • Work-Life Balance & Flexible Arbeitszeiten
  • Arbeitsumgebung & Unternehmenskultur
  • Fortbildungsmöglichkeiten
  • Gehalt
  • Tech Stack

Management sollte Vorbild sein 

Um zufriedene Entwickler zu erhalten, ist es wichtig, eine gesunde Work-Life-Balance nicht nur zu fördern, sondern auch zu leben. Arbeitgeber müssen Vorgesetzte darin schulen, positive Vorbilder zu sein und praktische und emotionale Unterstützung bei Themen rund um die Work-Life-Balance anzubieten.

Lebensqualität

Engagement, Motivation und Glück

Die Entwickler haben sich klar darüber geäußert, was sie bei der Arbeit glücklich macht, und das sind nicht unbedingt extrinsische Faktoren wie das Gehalt. In ihren eigenen Worten sind eine gesunde Work-Life-Balance, die Möglichkeit, kontinuierlich zu lernen und sich beruflich weiterzuentwickeln, sowie die Zugehörigkeit zu einer gesunden Arbeitsumgebung und Unternehmenskultur am förderlichsten für ihr allgemeines Wohlbefinden und ihre Zufriedenheit.

Die Zufriedenheit mit der Work-Life-Balance steigt in vertrauensvollen Umgebungen, in denen Entwickler das Gefühl haben, dass sie Flexibilität in ihrer Zeitgestaltung haben.

 

 

In jedem Reddit– oder Quora-Thread finden Sie eine Menge lautstarker Entwickler, die sich über ihre Arbeitsumgebung und Unternehmenskultur beschweren. Immerhin halten 60 % von ihnen die Unternehmenskultur für sehr wichtig, während nur 25 % sehr zufrieden sind, und der Grad der Zufriedenheit sinkt, je mehr Erfahrung der Entwickler gewinnt.

Die Schaffung einer gesunden Arbeitsumgebung und Unternehmenskultur, die für alle Altersgruppen relevant ist, ist eine wesentliche Investition in jedes Unternehmen. Es reduziert die Mitarbeiterfluktuation, verbessert die Produktivität und Motivation und trägt natürlich zu einem allgemeinen Wohlbefinden und Glücksgefühl der Mitarbeiter bei.

Gemeinschaft

Teamarbeit

Angesichts der kollaborativen Natur der Softwareentwicklung ist es keine Überraschung, dass sich Entwickler am meisten um das Team kümmern, in dem sie arbeiten. Eine Gallup-Studie zeigt, dass soziales Kapital, gemessen an der Unterstützung, die man von seinen Kollegen erhält, positiv mit der Zufriedenheit bei der Arbeit korreliert. Entwickler erwarten, dass die Verantwortung geteilt wird, dass die Teammitglieder offen für den Wissensaustausch sind und dass die Produktkollegen prozessorientiert und fokussiert sind.

Die Beziehung zwischen Entwicklung und Produkt kann produktive, kreative Lösungen fördern oder von den Entwicklern als großes Hindernis bei der Entwicklung stabiler und wertvoller Produkte gesehen werden. 

 

Kollektive Verantwortung und hohes Vertrauen – nicht nur unter den Ingenieuren, sondern im gesamten Team – wird von vielen gewünscht.
Unter den Entwicklungsteams sehnen sich die Befragten nach einer Kultur des offenen Austauschs.
Die Förderung des Wissensaustauschs braucht eine starke Basis von Vertrauen und Freundschaft zwischen den Menschen. Geben Sie Ihrem Team Zeit und Raum, Freunde zu werden, und verankern Sie dies in der Kultur. 

"Ich schätze den Respekt unter den Kollegen und das Eingestehen von Fehlern als Team, anstatt auf eine bestimmte Person oder Abteilung zu zeigen. Zum Beispiel sollte man nicht nur das QA-Team dafür verantwortlich machen, wenn ein Fehler den Weg in die Produktion findet, da mehrere Fehler von mehreren Parteien auftreten müssen, damit dies passieren kann!"

– Umfrage-Teilnehmer

"Die Arbeit mit Entwicklern unterschiedlicher Erfahrung hat mich viel gelehrt. Es spielt keine Rolle, ob jemand seit zwei Monaten oder 20 Jahren dabei ist, er kann mir etwas beibringen und ich kann ihm etwas beibringen. Beiträge zu Lösungen sind großartig, wenn man sie mit anderen Menschen teilt."

– Umfrage-Teilnehmer

karriere

Management

Das Management spielt eine bedeutende Rolle für die Zufriedenheit der Entwickler bei der Arbeit. Entwickler wünschen sich Manager, die saubere Code-Praktiken respektieren und Coding als kreativen Prozess schätzen:

“Als Entwickler möchte ich sauberen Code schreiben und ich möchte Manager, die die Bedeutung von sauberem Code verstehen. Ich möchte nicht mit Leuten arbeiten, die mich zwingen, ungetesteten Code einzusetzen, weil “wir diese Funktion heute brauchen.”

Viele erwähnten den Wunsch, für Führungskräfte zu arbeiten, die sich für eine größere Vision engagieren, die sich kümmern und eine klare Richtung vorgeben.

 

Gemeinschaft

Anerkennung

In einer kürzlich durchgeführten Glassdoor-Umfrage gaben 53 % der Mitarbeiter an, dass das Gefühl von mehr Wertschätzung durch ihren Chef ihnen helfen würde, länger in ihrem Unternehmen zu bleiben, und Entwickler empfinden dasselbe:

Bei der Anerkennung geht es darum, positives Feedback auf der Grundlage von Ergebnissen oder Leistungen zu geben. Sie kann formell erfolgen: eine Auszeichnung, eine Beförderung, eine Gehaltserhöhung, oder informell: ein mündliches Dankeschön, eine handschriftliche Notiz, eine Bitte um Rat. In beiden Formen steigert Anerkennung die Moral, die Produktivität und die Zufriedenheit – jeder möchte für die gute Arbeit, die er leistet, anerkannt werden.

"Eine klare Richtung/Zielsetzung für das eigene Produkt, Vertrauen und Stolz auf das eigene Produkt und ein Gefühl der Sicherheit sind meiner Meinung nach die wichtigsten Faktoren, unabhängig von der Position in der Unternehmenshierarchie."

– Umfrage-Teilnehmer

"Interne und externe Anerkennung und Wertschätzung geben mir einen Schub für meine Wertschätzung. Es ist wichtig, dass das Unternehmen meinen Beitrag, meinen Einsatz, meinen Rat und meine Vision schätzt."

– Umfrage-Teilnehmer

gemeinschaft

Autonomie und Vertrauen

In einer LSE-Analyse von 51 experimentellen Studien über finanzielle Anreize fanden die Forscher überwältigende Beweise dafür, dass diese Anreize den natürlichen Wunsch eines Mitarbeiters, eine Aufgabe zu erledigen und Freude daran zu haben, tatsächlich verringern können.

Kontraintuitiv, oder? Nicht für Dan Pink und andere, die seit Jahren intrinsische Motivatoren – wie Autonomie – über extrinsische Motivatoren stellen, insbesondere für Menschen, die an komplexen und kreativen Aufgaben arbeiten. Und Autonomie ist nicht nur mit Glück verbunden, sondern auch mit Motivation. 

 

Die Selbstbestimmungstheorie zeigt, dass Motivation auf einem Spektrum existiert, das weitgehend durch Autonomie moderiert wird, und dass höhere Grade der Motivation nur in einem autonomen Zustand existieren können. Autonomie ist das Bedürfnis, das eigene Leben und die eigene Arbeit zu lenken. Coding erfordert das Finden kreativer Lösungen für komplexe Probleme und die von Entwicklern geforderte Autonomie (mehr Interaktionen mit Benutzern, stärkerer Einfluss auf technische Entscheidungen, ein schärferer Fokus auf Qualität, Zeit für strategisches Denken) könnte zur Schaffung besserer Produkte führen.

"Es geht um Autonomie und die Fähigkeit, mehr zu sein als ein Code-Affe. Es ist sehr wichtig, sich in ein Projekt einbringen zu können und nicht nur wie eine Maschine behandelt zu werden, die Code ausspuckt. Entwickler sind kreative Problemlöser."

– Umfrage-Teilnehmer

"Die Arbeit mit Entwicklern unterschiedlicher Erfahrung hat mich viel gelehrt. Es spielt keine Rolle, ob jemand seit zwei Monaten oder 20 Jahren dabei ist, er kann mir etwas beibringen und ich kann ihm etwas beibringen. Beiträge zu Lösungen sind großartig, wenn man sie mit anderen Menschen teilt."

– Umfrage-Teilnehmer

Lebensqualität

Sinnvolle Arbeit

Entwickler sind in der Regel ein gutmütiger Haufen. Open Source, zum Beispiel, strebt danach, Wissen frei und für alle verfügbar zu machen. In den meisten Großstädten gibt es ehrenamtlich geführte Programme, die Menschen helfen, das Programmieren zu lernen. Und wenn es um die tägliche Arbeit geht, wissen die Entwickler, dass Zweck und Sinn wichtig sind.

Viele Entwickler drückten ihren Stolz darauf aus, “die Zukunft zu bauen” und den Wunsch, Unternehmen zu vermeiden, die “negativ zum sozialen Wohlbefinden beitragen”. Und während einige den Wunsch äußerten, zu wissen, dass ihre Arbeit zu einem großen “sozialen Wandel” beiträgt, wollen sich viele einfach nützlich fühlen und die Rolle ihres Unternehmens und ihren eigenen Platz verstehen

^

Bedeutungsvolle Arbeit

“Es ist wichtig, das Gefühl zu haben, dass man zu etwas beiträgt, das von Bedeutung ist, und nicht nur dafür bezahlt wird, jemand anderen noch reicher zu machen.”

^

Kommt Menschen zugute

“Es ist wichtig, dass ich das Gefühl habe, dass meine Arbeit den Menschen zugutekommt und nicht den Unternehmen, und dass sie sinnvolle Probleme löst, anstatt künstlichen Digitalisierungs-Bullshit zu entwickeln.”

^

Gefühl von Nützlichkeit

“Manchmal haben wir den besten Tech-Stack, das beste Team, aber wir haben immer noch das Gefühl, dass wir keinen Beitrag zur Gesellschaft leisten, und das erzeugt eine Lücke, die es zu füllen gilt. Ich möchte das Gefühl haben, nützlich zu sein.”

soziale freiheit

Büroumgebung

Laut den Daten von Stack Overflow geben fast 42% der Entwickler an, dass eine ablenkende Arbeitsumgebung ihr größtes Hindernis für die Produktivität ist, dicht gefolgt von Meetings und der Beauftragung mit entwicklungsfremder Arbeit.

Entwickler beschweren sich darüber, “ein Großraumbüro mit lauteren Abteilungen zu teilen” und dass “Arbeitgeber sich mehr auf das physische und psychische Wohlbefinden der Entwickler konzentrieren sollten.”

Entwickler drückten auch ihre Dankbarkeit für Unternehmen aus, die es ihnen erlauben, ihre eigene Ausrüstung zu wählen, nicht nur Laptops, sondern auch Schreibtische, Stühle, Tastaturen und andere Hardware. Eine Büroumgebung zu schaffen, in der Entwickler gerne arbeiten, ist ein fruchtbarer Schritt zu ihrem Glück:

“Eine gesunde Arbeitsumgebung ohne toxische Beziehungen ist für mich wichtig. Ich würde gerne an einem Ort arbeiten, an dem es keine Büropolitik gibt. Ich hasse das.”

“Ich glaube, die Entwickler wären glücklicher, wenn es eine größere Verfügbarkeit von leckeren, gesunden Essensoptionen gäbe und das Unternehmen generell ein gesundes Wohlbefinden und einen gesunden Lebensstil fördern würde. Mein Unternehmen hat das im Jahr 2019 aktiv angegangen und ich war sehr zufrieden mit den Ergebnissen.”

“Man lernt ein Leben lang und ein guter Entwickler stirbt lernend.”

Karriere

Ranking der Lernmöglichkeiten

Der häufigste Grund, für einen Jobwechsel ist der Mangel an Wachstum und Lernmöglichkeiten in ihrer aktuellen Rolle. 58% der Befragten bezeichneten Lernmöglichkeiten als sehr wichtig für ihre Zufriedenheit bei der Arbeit, während nur 20% sagten, sie seien sehr zufrieden.

Entwickler berichteten, dass sie “ihre Lernkurve verloren” hätten und sich Möglichkeiten wünschten, neue Technologien zu erlernen, sich größeren Herausforderungen zu stellen und in einer kollaborativen Umgebung zu arbeiten.

Sowohl für kreatives Lernen als auch für Karrierewachstum brauchen Entwickler Zeit. In einer Welt des schnellen technologischen Wandels ist die Fähigkeit zu lernen entscheidend für den Erfolg eines jeden Mitarbeiters und sollte während der gesamten Karriere gefördert werden.

Karriere

Lernmöglichkeiten sind für Entwickler am wichtigsten

Karrierewachstum ist für viele Entwickler eine Priorität. Dennoch berichten die Befragten, dass sie sich mit zunehmender Programmiererfahrung oft in Führungspositionen gedrängt fühlen und jüngeren Entwicklern Unterstützung bieten müssen.

Während dies für einige sicherlich eine große Chance sein kann, fühlen sich viele dadurch auch in ihrer eigenen Entwicklung vernachlässigt. Sie programmieren weniger, übernehmen mehr administrative Aufgaben und müssen Büropolitik spielen, was erklärt, warum die Zufriedenheit mit den Lernmöglichkeiten ab neun Jahren Erfahrung abnimmt.

Laut StackOverflow will nur einer von vier Entwicklern Manager werden. 

"Stagnation in der gleichen Position macht einen Entwickler nicht glücklich. Hier meine ich, einen klaren und transparenten Karriereweg zu haben. Das war einer der Hauptgründe für mich, eine neue Position zu suchen, nachdem ich über fünf Jahre im selben Unternehmen war."

– Umfrage-Teilnehmer

"Eine Betonung des produzierten Wertes gegenüber den geleisteten Arbeitsstunden, die man mit Lernen verbringt, wäre wünschenswert. Denn seine Fähigkeiten auf einen Level zu heben, an dem sie ein wertvolles Gut sind, macht sich ab dem Moment bezahlt, wenn man gut genug ist, um mit einer geringeren Durchlaufzeit Wert zu produzieren."

– Umfrage-Teilnehmer

"Ein flexiblerer Karriereweg, auf dem man sich mehr technischen Herausforderungen stellen und sein Gehalt erhöhen kann, ohne die Verpflichtung, eine "People Manager"-Position anzustreben."

– Umfrage-Teilnehmer

Karriere

Gehalt

Die Beziehung zwischen Geld und Glück wird seit Jahren debattiert. Unzählige Studien haben versucht, einen Zusammenhang zwischen dem Verdienst von Menschen und ihrem emotionalen Wohlbefinden herzustellen. Groß angelegte Untersuchungen bestätigen, dass die Höhe des Einkommens zwar eine Rolle spielt, aber nur bis zu dem Punkt, an dem man sich einen “komfortablen” Lebensstil leisten kann. Jenseits davon scheint das Glücksempfinden zu stagnieren.

Entwickler beschreiben das Gehalt als den zweitwichtigsten Faktor für die Zufriedenheit bei der Arbeit. Es scheint jedoch, dass Entwickler weit davon entfernt sind, den Sättigungspunkt zu erreichen, nur 15 % der Befragten beschreiben sich als sehr zufrieden mit ihrem Gehalt.

lebensqualität

Psychische Gesundheit

“Ich habe das Gefühl, dass fast alle Entwickler irgendwann Depressionen und Angstzustände durchmachen.”

Psychische Gesundheit ist schon seit vielen Jahren ein Thema in der Entwicklerwelt. In seiner jährlichen Umfrage unter Entwicklern berichtete StackOverflow, dass fast 15 % der Befragten angaben, unter einem psychischen Gesundheitsproblem zu leiden, wie z. B. Angstzustände, Depressionen oder ADHS.

Um den Zugang und die Behandlung zu verbessern, gibt es vier Empfehlungen

  • Stigmatisierung bekämpfen
  • Mehr Behandlungs- und Forschungskapazitäten aufbauen
  • Präventionsprogramme implementiern, um die Häufigkeit psychischer Störungen zu verringen
  • Nachhaltige, öffentliche  Gesundheitssystenme, um den Zugang zu psychosozialer Behandlung mit evidenzbasierten Interventionen zu verbesseren
Zusammenfassung

Fazit

Die Forschung zeigt, wie das Glück von Entwicklern die Produktivität, die Motivation und die Codequalität beeinflussen. Es wurde in den Studien die Bedeutung von Work-Life-Balance, positiven Arbeitsumgebungen und Lernmöglichkeiten deutlich. Glück ist also mehr ist als nur eine zufriedenstellende Karriere. Psychische und physische Sicherheit, Zugang zu medizinischer Versorgung und Online-Communities sind ebenfalls entscheidende Glücks-Faktoren in der Bewertung von Codern. Die finale Frage danach wie man ein Umfeld und eine Kultur, in der sich Entwickler entfalten können schafft, ließe sich wie folgt beantworten:

 

Vertrauen Sie den Entwicklern, schätzen Sie sie und hören Sie ihnen zu – und geben Sie die Open-Office-Struktur auf!

Copyright: TQG – Lottery Solutions, 2021    I    Impressum    I    Datenschutz